Universale Leitfaden - Anleitung Universale Politics AGB Galerie Universale Universale Kontaktseite
Die Universale ist ein knallharter Wettkampfevent mit strikten Regeln und einem extrem hohen Sicherheitsniveau und trotzdem bietet keine andere Sportveranstaltung ein ähnliches Maß an Freiheit, Unterhaltung, Entspannung und Möglichkeiten sportliche Leistungen zu erbringen, ohne dabei gesundheitliche Gefahren für den eigenen Körper einzugehen. Bei der Universale wird niemand bevormundet, aber es stehen jederzeit und überall geschultes medizinisches Personal, Ärzte und Instruktoren zur Verfügung, die den Teilnehmern freundlich und unterstützend zur Verfügung stehen. Bei der Universale ist ein Abbruch in einer Sportart kein Weltuntergang. Es gibt genügend andere Disziplinen, in denen man Punkte erringen oder die man für sich auch einmal probeweise an- und austesten kann. Auch wenn die Universale darauf ausgerichtet ist, höhere Leistungen besser zu bewerten, spielen doch ein gewisses strategisches Geschick und eine gute Einteilung der Kräfte eine nicht unbedeutende Rolle. Die Universale kennt Sonderwertungen für Schulklassen, Vereine, Firmen, Freundeskreise und Gruppen, genauso wie Wertungen für Altersklassen, Damen, Paare und Teams, aber sie besitzt KEINE HERRENWERTUNG! Die Köngisklasse der Universale ist die Gesamtwertung, in der jeder jeden und jede schlagen kann. Jeder Jung- und Altsportler und jede Dame ist eingeladen, es den Herren der Schöpfung so schwer wie möglich zu machen. Bei der Universale ist falsche Bescheidenheit nicht angebracht. Fairness und Hilfsbereitschaft sind aber nicht nur gerne gesehen, sondern sollen auch ein Wesenszug dieser Spiele sein. Bei den Spielen kämpft zwar (mit Ausnahme der Teams) jeder gegen jeden, aber im Wesentlichen jeder gegen sich selbst und im Prinzip geht es dabei auch darum, die eigenen Grenzen auszuloten und festzustellen, wo man sich auf der Wettkampfskala, der Trainingsskala, der Fitnessskala und der Gesundheitsskala befindet. Schon viele haben nach anfänglichen Berührungsängsten über diese Art Sportfest ihren eigenen Weg zum Sport gefunden und sich sogar bei Sportvereinen eingeschrieben und viele haben so den Weg zu einem gesünderen und lebenswerteren Leben gefunden. Auch jene, die sich (noch) nicht mit den allerhöchsten Riegen der Wettkampfklassen messen können, haben bei diesem Event Spaß und lassen sich meistens von der guten Laune anstecken. Bei der Universale findet und geht jeder seinen eigenen, persönlichen Weg zur sportlichen Leistung.

In den vielen Jahren, in denen wir die Universale veranstaltet haben, konnten wir im übrigen feststellen, dass das Trainingsaufkommen nach den Spielen um einiges höher war als davor, was durchaus dafür spricht, dass die Motivation, die die Teilnehmer mit nach Hause nehmen, im Regelfall für längere Zeit anhält und im Folgejahr vor dem Sportfest wieder ansteigt. Und deshalb steht die Universale nicht nur im Zeichen von sportlicher Leistung, sondern auch für Vielfalt, ein friedliches und sogar kooperatives Miteinander und vor allem für einen lustvollen und abwechslungsreichen Weg zur Gesundheit.

Es spielt keine Rolle, ob man den Gesamtsieg in der Universale anstrebt oder den Sieg in einer Gruppe wie dem eigenen Freundeskreis. Man kann die Unterstützung durch Freunde in einem Team suchen oder den Alleingang anstreben. Man kann versuchen, zu den Besten einer Schulklasse zu zählen oder zur besten Schulkasse zu gehören. Und wer den Weg in ein gesünderes Leben sucht, der mag die Universale als Anlassevent nehmen, um mit Gleichgesinnten den eigenen Fitnessstand zu ermitteln und damit einen guten Trainingseinstieg zu erlangen. Unser medizinisch geschultes Personal steht jedem Teilnehmer dabei gerne mit Rat und Tat zur Seite. Wie auch immer der Grund für eine Teilnahme an der Universale aussehen mag, einer der Hauptgründe dafür sollte immer der Spaß und die Freude an der Sache sein und eventuell auch der Spaß, den man haben kann, wenn man etwas Neues ausprobiert.

KINDER BEI DER UNIVERSALE:

Ein besonderes Wort sei an dieser Stelle an die Eltern von jüngeren Kindern gerichtet, insbesondere wenn diese noch nicht WENIGSTENS Schüler der 3. Klasse Volksschule sind. Es steht natürlich jedem Lehrer frei nach der Einholung der Erlaubnis der Eltern, Schulklassen anzumelden und wir werden auch jüngeren Teilnehmern nicht den Spaß am Wettkampf verwehren. Wir bitten aber die Lehrer dringend, Rücksprache mit uns zu halten, da wir für jüngere Teilnehmer angepasste Programme anbieten. Für alle noch jüngeren Teilnehmer sei es den Eltern ans Herz gelegt, den kleinen Sportlern die Möglichkeit zu geben, sich in unserem Kinderparadies von der Hüpfburg bis zur Riesenrutsche nach Herzenslust auszutoben. Bedenken Sie immer, dass die Teilnahme an der Universale Spaß machen soll. Dem Geist der Universale folgend soll jeder seine Grenzen ohne Zwang und auf seine Weise ausloten können. Kinder wissen, wann sie genug haben und das Maß der vernünftigen Belastung überschreiten. Unserer Idee entsprechen Motivation, Freude, Eigenverantwortung, Fairness, Freiheit und Zwanglosigkeit. In diesem Sinne soll auch Kindern die Freude an der Bewegung ermöglicht werden und wenn es den Kindern Spaß macht und sie sich körperlich betätigen können, nehmen sie auf jeden Fall den Geist der Universale und ein Lächeln mit nach Hause und mehr kann man niemandem wünschen.

 |  Impressum  |  © Austrian Webmedia Network - austriaweb.net